Start Aktuelles & Projekte
Donnerstag, 20. September 2018

Begegnungsstätten

Postanschrift:
PF 20 01 07
17013 Neubrandenburg

Veranstaltungen:
Stadtteilbüro Ost
Juri-Gagarin-Ring 2
17036 Neubrandenburg

Kontaktpersonen:

jeden Mittwoch
09.00 - 11.00 Uhr
Frau Sabine Baumert

jeden 2. und 4. Montag
14.30 - 16.00 Uhr
Frau Brigitte Zirzow

August Bebel-Platz 1a
17109 Demmin

Telefon 0174 - 7534161

Kontaktpersonen:

jeden Dienstag
14.30 - 16.00 Uhr

jeden Mittwoch
09.00 - 12.00 Uhr

Frau Rosemarie Müller

Schleswiger Str. 8
17192 Waren

Telefon 03991 - 167025
Telefax 03991 - 167025

Kontaktpersonen:

Frau Helga Kuhn
Frau Birgit Klähn

Schloßstr. 2 (Kunsthaus)
17235 Neustrelitz

Kontaktperson :

Frau Heidemarie Prillwitz
Telefon 03981 - 447449

Postanschrift:
Rathausstraße 2
17087 Altentreptow

Veranstaltungen:
Feuerwehr Altentreptow

Kontaktpersonen:

Frau Waltraut Götte
Frau Anita Plötz

Stadtbibliothek
Rudolf-Fritz-Str. 8b
17139 Malchin

AWO
Rudolf-Fritz-Str. 20
17139 Malchin


Kontaktperson:

jeden Dienstag
10.00 - 12.00 Uhr
AWO Malchin

jeden 2. und 4. Mittwoch
14.00 - 16.00 Uhr
Stadtbibliothek

Frau Hedwig Studt

Unterstützt durch :



Regionalbereich Mecklenburgische Seenplatte

Demokratischer Frauenbund
Landesverband MV e.V.
Regionalbereich MSE
Postfach 20 01 07
17013 Neubrandenburg

Telefon: 0172 - 9852256
e-Mail :
sieglinde.scheel@web.de

Kontaktperson :
Sieglinde Scheel

Aktuelles & Projekte des Demokratischen Frauenbund e.V.
Gedenkveranstaltung am Frauenehrenmal in der Neubrandenburger Oststadt am 8. März 2018

Der Kreisvorstand Nbg./MST des Demokratischen Frauenbundes e. V. hat mit  den Vorbereitungen von Aktivitäten zum Internationalen Frauentag am 8. März 2018 begonnen.

Dazu gehört u.a. auch die

Gedenkveranstaltung für die Opfer des KZ Ravensbrück in Neubandenburg

am Frauenehrenmal in der  Neubrandenburger Oststadt

am 8. März 2018, 10.00 Uhr

Nach der Einweihung des Frauenehrenmal 1975 wird diese Veranstaltung seit 1976 alljährlich unter Leitung des dfb e. V. vorbereitet und durchgeführt.

Wie wir nun erfahren haben, sind 98 Namen der hier in Neubrandenburg bisher unbekannten beigesetzten Opfer durch das Neubrandenburger Stadtarchiv erforscht und bekannt geworden und sollen mit der Enthüllung einer Namenstafel am 8. März öffentlich gemacht werden.

Beides an diesem Tag zu tun, Ehrung der Opfer und die Enthüllung der Namentafel, verleiht der diesjährigen Gedenkveranstaltung einen besonderen einmaligen Charakter.

Diesem besonderen Anlass Rechnung tragend, hält der Oberbürgermeister von Neubrandenburg, Silvio Witt, die Gedenkrede.

Frauen und Mädchen werden die Namen verlesen.

Mit einer anschließenden Kranzniederlegung werden wir der Opfer gedenken.

Zur Gedenkveranstaltung werden Angehörige von ehemaligen Ravensbrückerinnen erwartet, Vertreter ausländische Initiativen für Kriegsgräberfürsorge und Gedenkstättenarbeit sowie Botschaften werden informiert und für eine Teilnahme angefragt.

Der Kreisvorstand Nbg./ MST des Demokratische Frauenbundes e. V.

lädt alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Stadt Neubrandenburg

zur diesjährigen Gedenkveranstaltung sehr herzlich ein

Wir erwarten Sie

Sieglinde Scheel

Mitglied des Kreisvorstandes Nbg./MST des dfb e.V.

Siegline Scheel